!!!Gerade im Umbau!!!
   
 
  Projekt Jugenanlage MEC
 
"Die Jugendlichen des MEC Kiel habe jetzt die Erlaubnis gekriegt die Jugendanlage im Club umzugestalten. Wir haben nur eine Vorgabe bekommen: Die Gleise bleiben wo sie sind. Zusätzlich haben wir dazu ein Startset des Faller-Car-System's bekommen. Der Jugendwart und der erste Vorsitzende des Vereins haben uns gesagt wir sollen uns was schönes damit einfallen lassen, um zubeweisen, dass wir sowas auch alleine hinkriegen. Einer der Elektriker ist nämlich der festen Meinung, dass wir dazu nicht im Stande sind!
 

Zuerst müssen wir gründlich planen, was wir mit dem CS alles machen wollen und wo es hin soll. Die Komponenten des CS müssen nämlich in die Platte integriert werden und dann mit Gips verspachtelt werden, was heißt, dass Korekturen oder nachträgliche Einbauten schwierig zu bewältigen sind. Wir haben uns entschlossen das Hauptthema der Anlage als ein Industriegebiet zu gestalten. Einen großen Teil der Anlage nimmt ein Bahnbetriebswerk ein, dass wir aufgrund der Vorlage nicht verändern dürfen :S

In dem Industriegebiet wird ein Baustoffhandel seinen Platz finden, dessen Gelände durch zwei selbstgebaute, automatisch öffnende Tore befahrbar ist. Auf dem Gelände ist eine Stopstelle eingeplant auf der der LKW stehnbleibt um das Aufladen von Baustoffen vorzutäuschen.

Daneben wird ein Schrottplatz seinen Teil einnehmen. Er ist nur durch ein Tor befahrbar, das genau so funktioniert wie die oben erwähnten. Auf dem Schrottplatz sind zwei Stoppstellen eingeplant. Auf der einen hält der LKW und es wird wieder ein Beladen oder Entladen dargestellt, allerding mit einem Bagger zwischen dem LKW und Wagons die auf dem Gleisanschluss des Schrottplatzes stehen. Eine zweite Stopstelle wir unter einer angedeuteten Waage dargestellt, auf die der LKW drauffährt um gewogen zu werden. Wir sind zurzeit dabei zu beraten, ob der Bagger, der den Schrottumschlag von LKW auf die Wagons vornimmt auch bewegt werden sollte.

Es ist ein Pendelverkehr mit einem Bus dargestellt, der an drei Haltestellen hält. Dazu wird jedesmal eine Abzweigung und eine Stopstelle, beides Eigenbauten, benötigt, die über einen Extramagneten an dem Bus ausgelöst werden.

An einer Stelle auf der Anlage haben wir einen Blitzer eingeplant, der auch wirklich das ein oder andere Auto blitzt.

Es soll auch eine Tankstelle geben, an der so manches Auto seinen Tank wieder auffüllt.

Als schönes Sahnestückchen habe ich mir noch etwas ganz ausgefallenes überlegt. Szenario ist ein Kanalreinigungswagen, der auf der falschen Straßenseite mit Rundumleuchten und Warnblinkern seiner Arbeit, also dem Gulli reinigen,  nachgeht. Das ist sehr aufwändig, da die verwendeten Fahrzeuge nicht erkennen ob vor ihnen ein Auto steht oder sie bremsen müssen. Die Autos sollen natürlich nicht den LKW rammen, sondern um ihn herum fahren. Dabei müssen wir uns allerdings allerdings etwas einfallen lassen, damit die Fahrzeuge, die dann ja aus beiden Fahrtrichtungen auf einer Spur fahren müssen.Dazu hab ich mir auch schon ein entprechendes System ausgedacht. Als Sahnehäubchen bei dieser Szene soll noch ein Arbeiter von unten einen Gulli anheben und herausgucken. Wahrscheinlich sollen auch noch zwei bis drei Arbeiter von der Seite kommen um die Szene etwas auszuschmücken.

Als Hauptverkehrsader soll für diese Aktionen eine zweispurige Hauptstraße dienen an der diese Aktionen ausgeführt werde, das heißt die Bushaltestellen, der Blitzer, die Tanke und der Kanalreiniger. Da wir ja nicht unendlich viel Platz haben, müssen die Fahrzeuge, die nicht vorher auf den Baustoffhandel oder den Schrottplatz abgebogen sind am Ende der Hauptstraße wenden. Dazu haben wir an einer Seite der Platte eine Wendeschleife eingeplant, die nur in eine Richtung befahren wird. Weil wir das ganze auf der anderen Seite nicht nochmal haben wollten, haben wir auf dieser Seite einen dreiständigen Parkplatz vorgesehen
, der auch eine Möglichkeit zum Umfahren des Parkplatzes bereithält. Dazu muss aber noch gesagt werden, dass der Bus einen eigenen Wendeplatz bekommt. Er fährt aus der Haltstelle raus und überquert die Straße an einen Pausenplatz für Busse, wo er auch eine Pause einlegt. Wir erhoffen uns mit dem Parkplatz eine bessere Tarnung der Wendeschleife.

Soviel erstmal zu Anlage.

Dann möchte ich doch auch Team etwas vorstellen, das dieses Projekt bewältigen wird.
Martin: Das bin ich. Ich habe mich als Modellbauchef und Chefplaner erklärt, weil ich die meiste Ahnung vom CS und vom Landschafts- und Modellbau habe. Außerdem werde ich wohl mit Jannis zusammen die Stopstellen und Weichen bauen.
Jannis: Er kümmert sich um den Bau der Straßen, das heißt er fräßt die Nut für den Fahrdraht und justiert die Stopstellen und Weichen. Vielleicht hilft er beim Bau der Stopstellen und Weichen.
Tim: Er ist für's erste für die Technik zuständig, das heißt er sorgt für die Verkabelung und entwirft zum Teil die nötigen Schaltungen.
Steffen:Er wird vermutlich den Modellbau unterstützen.
Claus: Er wird vermutlich auch beim Modellbau helfen.





Kommentare zu dieser Seite:
Kommentar von sven wittke, 12.02.2011 um 15:59 (UTC):
hallo ich bin ein ehemalige jugendlicher des mec und mich interessiert es mal fotos von der jugend anlage zusehen wie sie jetzt aus sieht lg sven



Kommentar zu dieser Seite hinzufügen:
Dein Name:
Deine Nachricht:

 
  Heute waren schon 1 Besucher (22 Hits) hier!  
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=
!!!Gerade im Umbau!!!